Der Aufbau eines Online-Shops

Viele Unternehmen haben bereits einen eigenen Online-Shop, andere Anbieter von Produkten wollen demnächst einen einrichten. Beim Aufbau eines Online-Shops geht es aber um mehr als nur um den Verkauf von Produkten.

Der Weg zum Online-Shop

Online-Shops schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Fast täglich kommen neue derartige Geschäfte dazu. Doch die Gründung eines Online-Shops sollte gründlich geplant werden. Dabei spielen vor allem die Faktoren Technologie, Template und Usability eine wichtige Rolle.

Zunächst sollte eine geeignete Domain für den zukünftigen Online-Shop gewählt werden. Um einen erfolgreichen Online-Shop aufzubauen, muss sich die Webseite des Shops bereits deutlich von der Masse abheben. Das geschieht mithilfe der richtigen Technologie sowie der passenden Domain. Vor allem der Name der Domain sollte leicht ins Gedächtnis der Konsumenten rücken können und einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Bei der Wahl der geeigneten Technologie steht die richtige Software für den Betrieb des Shops im Vordergrund. Heute gibt es im Internet bereits eine große Auswahl an Softwarelösungen für Online-Shops. Diese bieten vorgefertigte Schablonen für die Gestaltung der Webseite. Diese sogenannten Templates können leicht eingerichtet werden und erfordern keine umfangreichen IT-Kenntnisse.

Die Webseite als Kernelement

Eine gut gestaltete und übersichtliche Webseite ist das Kernelement jedes Online-Shops. Hier kommt auch der Begriff der Usability ins Spiel. Darunter versteht man die leichte Bedienbarkeit der Webseite in Bezug auf Auswahl, Bestellung und Zahlungsmöglichkeiten.

Die Webseite dient natürlich auch zur Bewerbung der Produkte des Online-Shops. Deshalb werden Texte, die sich auf dieser Seite befinden SEO-optimiert, sodass sie auch von Suchmaschinen relativ leicht gefunden werden kann. Zudem müssen auf der Webseite die wichtigsten Eckpunkte für den User und den Kunden leicht auffindbar sein. Dazu zählen in erster Linie die Versandart, die Preise sowie Angaben für die Möglichkeit, Waren umzutauschen.

Nicht zuletzt muss die Webseite ständig aktualisiert und gepflegt werden. Auch Newsletter sollten sich im kostenlosen Angebot des Online-Shops befinden.