Der Zugang zum Internet

Ein Internetzugang ist mittlerweile fast in jedem Haushalt vorhanden und Unternehmen können ohne Internetzugang kaum noch existieren. Eine Frage, die sich dabei stellt, ist die Sicherheit, mit der man im Internet unterwegs ist.

Die Gefahren im Internet

Im Internet gibt es natürlich eine Menge Gefahren. Trojaner, Spyware oder Internetbetrug sind nur einige Beispiele dafür. Zu den größten Gefahren zählen derzeit Viren, Lösegeld-Trojaner und sogenannte Würmer. Diese Form von Schadsoftware kann den privaten Rechner und in erster Linie Computer von Unternehmen stark beeinträchtigen. Sie verschicken unerwünschte Werbung, lassen das Computersystem abstürzen oder durchleuchten persönliche Daten.

Viele dieser Viren und Trojaner werden über E-Mails verbreitet. Deshalb sollte man unbekannte E-Mail-Adressen gar nicht erst öffnen, sondern sofort löschen. Um sich vor Schadsoftware zu schützen, gibt es spezielle Sicherheitssoftware. Diese sollte auf jedem Rechner installiert werden. Außerdem wird diese Software vielfach sogar in ihrer Grundversion gratis zum Download angeboten. Zu den bekanntesten Anbietern von Sicherheitstools gehören beispielsweise Avira oder Kaspersky.

Virtuelle private Netzwerke

Eine andere Möglichkeit, um sicher und ungestört im Internet zu surfen, sind virtuelle private Netzwerke. Diese VPN genannten Netzwerke wie zum Beispiel NordVpn ermöglichen es, anonym im Internet unterwegs zu sein. Sie verwenden dafür spezielle VPN-Server, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Das VPN verschlüsselt dabei die IP-Adresse, die ansonsten jedem Computer, der sich in das Internet einwählt, zugeteilt wird. PCs verfügen meist über eine IP-Adresse, die ständig gleich bleibt. Beim mobilen Internet über Smartphones oder Tablets wird eine IP jedes Mal neu zugeteilt. Durch diese Adresse wird der Standort des Nutzers identifizierbar. Ein VPN verhindert dies, da hier keine IP-Adresse aufscheint.

Heute gibt es einige Anbieter von virtuellen privaten Netzwerken. Manche dieser Anbieter gewähren die Möglichkeit, das VPN teilweise kostenlos zu nutzen. Die vollständige Nutzung des Netzwerks ist jedoch an ein Abonnement gebunden. Allerdings kann durch die Nutzung der dazugehörigen Software die Geschwindigkeit des Rechners leicht abnehmen.