Einkauf im Internet

Heute gehört Online-Shopping schon zum Alltag. Fast alle Produkte, die im Handel erhältlich sind, können auch über das Internet gekauft werden. Beim Einkauf in Online-Shops sollte man allerdings anders vorgehen als beim Kauf im Handel vor Ort.

Seriöses Online-Shopping

Seit der Jahrtausendwende hat sich Umsatz von Onlineshops in Deutschland von einer Milliarde Euro im Jahr 2000 auf über 44 Milliarden Euro im Jahr 2016 erhöht. Viele Kunden genießen das bequeme und sichere Einkaufen von zu Hause aus und auch die Zahlungsmodalitäten sind sehr übersichtlich und einfach.

Doch birgt der Onlinehandel auch Nachteile für den Kunden in sich. Vor allem der Sicherheitsaspekt ist dabei zu berücksichtigen. Manche Onlineshops stellen Betrugsfallen dar oder haben mangelnde Sicherheitsvorkehrungen im Bereich des Datenschutzes getroffen. Neben den offiziellen Onlineshops haben sich im Internet mittlerweile auch sogenannte Fake-Shops etabliert. Diese bieten teure Designerwaren zu Schleuderpreisen an. Nach der Bezahlung der bestellten Produkte erhält der Kunde jedoch nie eine Lieferung. Fake-Shops erkennt man häufig an auffälligen Internetadressen, extrem günstigen Preisen, unsichere Zahlungsmethoden, falschen Gütesiegeln, negative Kundenbewertungen sowie an den AGBs und am Impressum.

Seriöse Online-Shops kennzeichnen sich durch die Verwendung von staatlich anerkannten Gütesiegeln, einer sicheren Internetadresse (https) sowie seriöse und gängige Zahlungsmöglichkeiten. Das Impressum verweist bei seriösen Shops auf den Firmensitz mit vollständiger Anschrift und Telefonnummer. Auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie eine Datenschutzerklärung sind in diesen Fällen vorhanden. Ein Gütesiegel wie „Trusted Shops“ oder „EHI geprüfter Online-Shop“ ist Kennzeichen seriöser Händler.

Datensicherheit und Zahlungsmöglichkeiten

Ein wichtiges Thema beim Online-Shopping sind vor allem die Datensicherheit sowie das Angebot an gängigen Zahlungsmethoden. Zu diesen Methoden gehören in erster Linie die Bezahlung mittels Kreditkarte oder eines eWallet-Anbieters wie PayPal. Daneben gelten auch Lastschriftverfahren sowie die Lieferung per Nachnahme als risikolose Zahlungsvarianten. Bei Lieferung gegen Vorauskasse sollte man darauf achten, dass der Online-Shop alle Merkmale eines seriösen Onlinehändlers aufweist.